Lesegesellschaft Bülach2
Lesegesellschaft Bülach1


Veranstaltungen vom Veranstalter: Lesegesellschaft Bülach

Gruss aus Bülach – eine Zeitreise 120 Jahre zurück

15.01. bis 14.04.2019

Wann haben Sie zum letzten Mal eine Postkarte verschickt? Vielleicht aus den Ferien an einem schönen Ort? Im Zeitalter von WhatsApp, Instagram und Facebook ist das eine Frage, die wohl viele mit «weiss nicht» beantworten, auch wenn die Postkartenständer an den Kiosken noch immer ganz gut bestückt sind.

Dabei sind Postkarten wichtige Zeitzeugen, jedenfalls für die letzten 120 Jahre. Die erste Postkarte mit einem Bülacher Motiv erschien ca. 1895, erfunden wurde sie aber bereits Mitte des 19. Jahrhunderts in England. Anfangs wurden noch Lithographien – teilweise koloriert – verwenden. Ab ca. 1900 erschienen die ersten Postkarten mit Fotographien, die sich bald einer grossen Beliebtheit erfreuten.

 

In der Ausstellung «Gruss aus Bülach» erfahren Sie mehr über die Geschichte der Postkarten, können sich mit Stereo-Betrachtern aus verschiedenen Zeitepochen in die Zeit ihrer Gross- und Urgrosseltern versetzen und mit einer grossen Auswahl von historischen Postkarten eine Zeitreise durch Bülach zurück bis zum Ende des 19. Jahrhunderts unternehmen. Unter den Exponaten befinden sich einige sehr seltene Raritäten und Kuriositäten. Zu den Themen der Ausstellung gehören: eine «kleine Wirtschaftskunde» über Bülachs Beizen, die Entwicklung des «Stedlis», «Grüsse aus der Vogelperspektive» sowie beliebte Motive wie den Bahnhof und die Kaserne. Zu unserem Glück waren Postkarten immer ein beliebtes Sammelobjekt. Nur deshalb sind uns so viele Karten erhalten geblieben.

 

Wer möchte kann sich auf einen (realen, nicht virtuellen) Rundgang ins Stedtli begeben und historische Aufnahmen mit der heutigen Realität vergleichen. Einiges ist nur wenig verändert, vieles aber werden Sie kaum mehr erkennen.
Haben wir Sie neugierig gemacht?

 

Die Ausstellung ist noch bis zum 14. April 2019, jeweils samstags und sonntags von 10 bis 12 Uhr im Ortsmuseum Bülach, Brunngasse 1 geöffnet.

Veranstaltungs-Ort:
Veranstalter:
Event:
Weitersagen:
Impression:
Postkarte
Download:

Lesegesellschaft Bülach

Unter den Vereinen mit geistigen Zielen stellt die Lesegesellschaft Bülach die älteste Verbindung von Einwohnern dar. Gegründet wurde sie im Jahre 1818 und bezweckte nach ihren damaligen Statuten: „Unterhaltung und Belehrung“ und „betätigt sich auch für Anstrengung anderweitiger gemeinnütziger Zwecke“ oder nach den Statuten von 1924 verfolgt sie den Zweck, „der geistigen Bildung ihrer Mitglieder und weiterer Bevölkerungskreise zu dienen“. Der 1963 neu formulierte Zweck lautete: „Die Lesegesellschaft sucht in ihrem Wirkungsbereich zur Förderung des kulturellen Lebens beizutragen durch den Betrieb einer öffentlichen Bibliothek, durch Vermittlung von Vorträgen und andern geeigneten Veranstaltungen. Im besonderen pflegt sie auch die Verbundenheit mit der engeren Heimat“. Im Verlauf der Geschichte hat sich also der Gesellschaftszweck immer wieder den aktuellen Erfordernissen angepasst. Ein Zweck ist jedoch seit der Gründung unverändert und so steht in den Statuten vom 1.7.1999 schlicht: Der Zweck des Vereins ist die Förderung des kulturellen Lebens in Bülach und in der Region.

Heute führ die Lesegesellschaft das Ortsmuseum Bülach, die Stadtbibliothek Bülach, organisiert die Konzerte von Klassik Bülach, publiziert die Neujahrsblätter im eigenen Verlag, ist für die Ortschronik verantwortlich und bietet Autorenlesungen an.

Link zur Lesegesellschaft Bülach