Wehntal


Museen in und um Wehntal

Veranstaltungen in der Region: Wehntal

MusiCapriolen

Samstag, 04.11.2017

Ein Instrumental-Ensemble ohnegleichen

Quantett Johannes Kobelt

 

MusikerInnen:
Katharina Kobelt: Violine, Viola, Balalaika, Concertina
Adrian Bodmer: Gitarre, Balalaika, Saxophon, Banjo, Concertina, Kontrabass
Johannes Kobelt: Cello, Kontrabass, Klarinette, Saxophon, Schwyzerörgeli, Domra, Concertina

 

Katholische Kirche Schneisingen
Rindelstrasse 5, 5425 Schneisingen
Samstag, 4. November 2017, 20.00 Uhr
Dauer bis 22 Uhr

 

Eintritt: 25.-
Abendkasse: ab 19.00 Uhr
Apéro: nach dem Konzert
Reservationen: kultur.schneisingen@gmail.com

 

Konzertbeschrieb:
MusiCapriolen
MusiCapriolen sind eine Verbindung verschiedenster Musikkulturen gespielt von nur 3 Musikern mit unterschiedlichen und überraschenden Instrumentalbesetzungen losgelöst vom traditionellen Konzertablauf. Kurz gesagt: „Ein musikalisches Gourmenue“
Unter Einbezug bekannter Komponisten, hat Johannes Kobelt den grössten Teil des Programmes selber geschrieben. Es sind Stücke in einer traditionellen Art, mit dem besondern Flair der „Johannes Kobelt Kompositionen“.

Siehe Künstler-Homepage: http://www.quantett.ch

Uhrzeit: 20:00 Uhr
Veranstaltungs-Ort:
Event:
Weitersagen:
Impression:
Quantett in Aktion
Die drei KünstlerInnen
Download:

Adventskonzert 2017

Sonntag, 10.12.2017

Weihnachtslieder der besonderen Art

 

Chor Mammoth Voices, Niederweningen
Leitung: Livio Castioni
Piano: Gregor Loepfe
Vocal: Regula Arnitz & Silvie Bürgisser
Homepage mit Ausschnitten eines Weihnachtskonzertes: www.mammoth-voices.ch/seiten/songs/konzert2010.html

 

Katholische Kirche Schneisingen
Rindelstrasse 5, 5425 Schneisingen
Sonntag, 10. Dez. 2017, 17.00 Uhr
Dauer bis 18.30 Uhr

 

Eintritt frei: Kollekte

 

Gedanken zum Konzert: Soll man die ehrwürdigen, traditionellen Weihnachtslieder verändern?

 

Würde man nicht wagen, Ehrwürdiges und Traditionelles in Frage zu stellen, gäbe es keine neuen Musikstile, gäbe es nichts, was wiederum zur ehrwürdigen Tradition werden könnte, und, wir bewegten uns immer noch im Barock, oder gar in der Gregorianik oder noch früher. Das ist lediglich eine Feststellung und keine Wertung.

 

Es ist immer noch weit verbreitet, Musik in Kategorien einzuteilen, in Schubladen zu stecken. Bemerkenswert ist dabei, dass Musikstilrichtungen ihren Namen immer erst im Nachhinein, von Folgegenerationen, erhalten haben. J.S. Bach wusste nicht, dass er ein barocker Komponist war.

 

Haben Sie sich auch schon einmal vorgestellt, was unsere Weihnachtslieder ohne Text wären? Ich gebe zu, diese Vorstellung ist ein wenig ver-rückt, ab-gerückt – vom „Normalen“, aber ohne Texte wären unsere, doch allbekannten Weihnachtslieder, nichts anderes, als Musik! So losgelöst vom Text boten sich mir ungeahnte musikalische Möglichkeiten, Weihnachtsmelodien neu zu arrangieren. Danach brauchte ich nur noch den ursprünglichen Text wieder hinzuzufügen. Et voilà – die alten, ehrwürdigen, traditionellen Weihnachtslieder erstrahlen in neuem Glanz!

 

Ein weiterer Grund die Weihnachtslieder unseres Programmes neu einzukleiden ist auch ein bisschen berechnend und eigennützig. Ehrlich gesagt, das Hören von Weihnachtsliedern ist zur Advents- und Weihnachtszeit bei unzähligen Chorkonzerten, salopp ausgedrückt an jeder Strassenecke möglich. Dazu braucht es die Mammoth Voices nicht wirklich.

 

Wollen Sie es aber auf keinen Fall verpassen, unsere Weihnachtslieder im Stile von Ballade, Klassik, Romantik, Pop, Raggae, Rock, Blues, Gospel, Jazz, Latin, Heavy Rock, Funk… in Englisch, Deutsch, Italienisch, Katalanisch, Spanisch und in verschiedenen afrikanischen Sprachen zu hören, dann dürfen Sie das Adventskonzert der Mammoth Voices nicht verpassen, denn nur bei und mit den Mammoth Voices wird es möglich sein, in diesen Genuss zu kommen, Weihnachtslieder der besonderen Art zu hören und zu erleben!

 

Livio Castioni, Chorleitung

Uhrzeit: 17:00 bis 18:30 Uhr
Veranstaltungs-Ort:
Event:
Weitersagen:
Impression:
Chormitglieder
Konzertprobe
Download:

Wehntal

Das Wehntal liegt zwischen der Lägern und der Egg im Bezirk Dielsdorf des Kanton Zürich.

Im Osten wird das Tal von einer alten Endmoräne des Linthgletschers abgeschlossen, im Westen endet es an der Grenze zum Kanton Aargau.

Es umfasst die Gemeinden Schöfflisdorf, Oberweningen, Schleinikon und Niederweningen.

Das Wehntal fällt gegen Westen ab und wird von der Surb entwässert. Die im Kanton Aargau an das Wehntal anschliessenden Region heisst Surbtal.

Link zu Schöfflisdorf, Oberweningen, SchleinikonNiederweningen und Schneisingen