Einzel Event


PFERDE STEHLEN 

Sonntag, 18.03.2018

Sonntag, 18. März 2018, 17.00 Uhr, Alte Kirche, Würenlos

Jaap Achterberg erzählt, nach einem Roman von Per Petterson.

Wenn man zusammen Pferde stehlen kann, so heisst dies, dass man sich auf einander verlassen – sich blind vertrauen kann. Ein Mann erzählt, wie er als 15-jähriger Junge in einer Waldhütte irgendwo im hohen Norden mit seinem geliebten und bewunderten Vater einen unvergesslichen Sommer erlebt; wie ihm dort das Urvertrauen in seine Liebsten abhanden kommt und wie er neues Vertrauen ins Leben findet. Es ist eine Geschichte über’s Erwachsenwerden, über Liebe und Abschied, über unbändige Lebenslust. Mitreissend, berührend und tröstlich. – Regie: Klaus-Henner Russius.

Jaap Achterberg
1952 in Holland geboren, arbeitete er zunächst als Sozialarbeiter in Amsterdam. 1978 führte
ihn eine Aufgabe als Hotelier ins Unterengadin, wo er unter anderem den Gästen die Bergwelt zeigte und das Baggerfahren lernte. 1985 wurde er in Chur als Theaterveranstalter tätig. Als Amateur begann er selber Theater zu spielen. Ohne Ausbildung in diesem Metier hat er sich inzwischen als professioneller Schauspieler und Sprecher in der Schweiz etabliert. Lebt mit seiner Frau in Schinznach-Dorf. 2014 gastierte er schon einmal in Würenlos mit seinem erfolgreichen Alzheimer-Stück «Der alte König in seinem Exil» (nach Arno Geigers Roman).

Sonntag, 18. März 2018, 17.00 Uhr, Alte Kirche, Würenlos

Eintritt Fr. 25.–/15.– (Jugend, Legi) | Kasse und Saalöffnung 16.30 Uhr

Uhrzeit: 17:00 Uhr
Veranstaltungs-Ort:
Veranstalter:
Event:
Weitersagen:
Impression:
Jaap Achterberg

Einzel Event Betrachtung

In dieser Darstellung sehen Sie links nur einen Einzel Event.

 

Wenn Sie auf die Startseite klicken, ist die aktuelle Übersicht wieder verfügbar.